3 moderne Icon-Fonts für das nächste Web-Projekt

- Die Gestaltung von Icons ist keine einfache Sache. Sie müssen möglichst prägnant sein und auf engstem Raum in kleinen Größen eindeutig ausdrücken, wofür sie stehen. Da Icons nicht immer wieder aufs Neue gestaltet werden müssen, lassen sich in vielen Fällen fertige Symbole verwenden, die sich dank Webfonts mittlerweile einfach in das eigene Web-Projekt integrieren lassen. Icon-Fonts haben zudem den Vorteil, dass sie beliebig skalierbar sind und auch auf hochauflösenden Bildschirmen, wie beispielsweise dem Retina-Display des neuesten iPad, gestochen scharf dargestellt werden. Wir haben drei interessante Vertreter zusammengestellt. Raphaël Icon-Set Das Raphaël Icon-Set im Überblick Das Raphaël Icon-Set stellt eine ganze Reihe Icons für bekannte Funktionen zur Verfügung. Dazu gehören Pfeile, Symbole für Datums- und Uhrzeitangaben sowie Lupen, Zahnräder und Stifte. Außerdem gibt es Wetter-Icons für fast jede Wetterlage sowie die Icons der bekannten Browser. Da es sich bei der Schrift um einen Webfont handelt, kann sie einfach per CSS eingebunden werden. Ein entsprechendes CSS-Snippet wird beim Download direkt mit angeboten. Der Webfont steht unter der MIT-Lizenz zur kostenlosen Nutzung bereit. Font Awesome Font Awesome: Ein paar Beispiele aus der großen Bibliothek Der Icon-Font Font Awesome bietet mit über 150 Icons eine große Palette unterschiedlicher Symbole an. Zu den Base-Icons gehören [...]

Quelle: 3 moderne Icon-Fonts für das nächste Web-Projekt

zurück