Spähaffäre: Etwas mehr Transparenz bei Anfragen von NSA, FBI & Co.

- Nicht nur die Zahl der National Security Letters (NSL), sondern auch den Umfang anderer geheimer Anfragen von US-Behörden dürfen Unternehmen nun veröffentlichen. Das gibt aber je nach Umsetzung nur grobe Anhaltspunkte, wie das Beispiel Apple zeigt. (Google, Apple)

Quelle: Spähaffäre: Etwas mehr Transparenz bei Anfragen von NSA, FBI & Co.

zurück