Spielebranche: "Die große Schatztruhe gibt es nicht"

- Er finanziere keine Spiele von Künstlern, sondern von Visionären: Der Investor Jason Della Rocca hat erklärt, wie Entwicklerstudios an Geld für ihre Projekte kommen. (Quo Vadis 16, Square Enix)

Quelle: Spielebranche: "Die große Schatztruhe gibt es nicht"

zurück